BRAUN Lightning Solutions


DRESDEN - Albertinum

 

Festbeleuchtung für das Albertinum 

Kurz vor der Wiedereröffnung des Albertinums am 18. Juni 2010 sorgt auch die richtige Beleuchtung für Feststimmung. Die im Bereich des Brühlschen Gartens stehenden Kandelaber wurden unter Projektleitung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) aufgearbeitet und mit modernster Lichttechnik ausgestattet.

Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes sind dabei die im oberen Teil der Kandelaber integrierten LED-Strahler zur Beleuchtung der Fassaden des Albertinums. Diese kombinierte Lösung ermöglicht die Ausleuchtung der Außenanlagen und eine Anstrahlung des Gebäudes. Zusätzliche Strahler an den Kandelabermasten konnten so vermieden werden.


 

Die LED-Leuchtmittel erzeugen eine gleichmäßige und milde Lichtfarbe und erinnern damit an die ehemalige Gasbeleuchtung der Stadt Dresden. Neben der Ästhetik punkten bei den Leuchten auch die wirtschaftlichen Daten. Der Stromverbrauch liegt bei zirka 70 Prozent der herkömmlichen Aufwendungen. Die Lebensdauer der Leuchtmittel wird auf zirka 50.000 Betriebsstunden geschätzt.

Der Freistaat Sachsen investierte in die Maßnahme 90.000 Euro. Das Albertinum ist nach dem Schauspielhaus das zweite Projekt, das nach dem so genannten „Masterplan Licht“ für die Stadt Dresden beleuchtet wird.

Quelle: sachsen.de 7.06.2010