BRAUN Lightning Solutions


Teilnahme am cycLED-Programm der EU-Kommission

Logo des cycLED-Projektes der EU-Kommission im Rahmen des FP7-Programmes
Vergrößern
 
Die EU-Kommission hat im Jahr 2011 "grünes Licht" für ein internationales Projekt gegeben. Thema ist das Recycling von LED und den enthaltenen Wertstoffen, den sog. SELTENEN ERDEN und INDUSTRIEMETALLEN. 
Die Projektleitung hat das FRAUNHOFER Institut IZM in Berlin, welches 12 weitere Forschungseinrichtungen und Firmen aus verschiedenen europäischen Ländern in den gemeinsamen Aktivitäten koordiniert.
Das Projekt startete im Januar 2012 unter Beisitz der zuständigen EU-Kommissarin in Brüssel, die Projektlaufzeit ist auf 43 Monate angelegt. Im Rahmen des Projektfortganges werden Ergebnisse auf Fachveranstaltungen und Symposien vorgestellt, ebenso wird die Webseite www.cyc-LED.eu die Ergebnisse der Untersuchungen zusammengefasst präsentieren.

Perspektive des Projektes

Das Energiespar-Potenzial von LED ist signifikant und die Bedeutung der LED-Technologie wird in der gesamten Beleuchtungsindustrie in den nächsten Jahren deutlich zunehmen.

Jedoch enthalten LED-basierte Produkte viele Ressourcen wie Indium, Gallium oder Seltenerdmetalle. Einige dieser Stoffe werden als kritische Rohstoffe eingestuft. Daher ist wichtig, die in der Produktion eingesetzten Stoffmengen zu optimieren und die Demontage / das Disassembling von LED-Produkten zu untersuchen und im Projekt ganz pragmatische Lösungswege zu finden, die in der Industrieproduktion in Europa helfen, die Ressourcen und den Lebenszyklus von Produkten so optimal wie möglich zu gestalten.

Zielstellungen im Projekt

Zu den wesentlichen Punkten, die seit Januar 2012 untersucht werden, zählen etwa: 
  • • Optimierung des Recyclings von knappen Metallen aus der LED-Produktion
  • • Optimierte Zuverlässigkeit und Lebensdauer von LED-Produkten
  • • Reduzierter Ressourcenverbrauch in der Produktion
  • • technische Lösung für Öko-Innovationen
Die Teams im cycLED-Projekt konzentrieren sich dabei auf verschiedene Aufgabenstellungen (z.B. Life-Cycle-Phasen / Produktion und Fertigung / Montage und Demontage / Nutzung und stoffliche Verwertung).

Diese Ergebnisse werden benötigt, um die Entwicklung und Implementierung von Lösungen in Bezug auf das Produkt-Design von LED-Beleuchtungssystmen voran zu treiben, um die Anpassung von Geschäftsmodellen zu ermöglichen und auch, um die Hemnisse zu überwinden, die es beim Einsatz der LED-Technologie in der Beleuchtung im kommunalen, industriellen wie privaten Bereich immer noch gibt.

BRAUN Lighting Solutions ist der einzige deutsche Leuchtenhersteller im EU-Projekt und wir freuen uns, maßgeblich bei der Innovation von Produktionsprozessen beteiltigt zu sein, ebenso wie bei der Entwicklung von neuen Designs von LED-Beleuchtungen für die Industrie- und Straßenbeleuchtung.